Sie sind hier

Aktuelle Veranstaltungen

Armstrong - Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond


Schülerinnen der BAfEP Zams gestalten wieder einen Bilderbuch-Nachmittag für (Volksschul-)Kinder ab 6 Jahren. Pünktlich zum 50. Jubiläum der ersten Mondlandung 1969 ist diesmal der Mond unser Thema.

Freut euch auf den eine Reise auf den Mond mit Armstrong und einen kurzweiligen Nachmittag unter Gleichaltrigen. Der Eintritt ist wie immer frei, um Anmeldung wird gebeten.

Datum: 29.05.2019 - 15:00 Uhr

Lesung "Bevor wir verschwinden" von David Fuchs


Die Bücherei Zams lädt im Rahmen der Aktion "Spurensuche" des Büchereiverbandes Österreich zur Autorenlesung ein. Der Onkologe und Palliativmediziner David Fuchs liest aus seinem Debüt-Roman "Bevor wir verschwinden", erschienen im Haymon-Verlag. Das Buch stand 2018 auf der shortlist zum Österreichischen Buchpreis Debüt und wurde von Literaturkritikern, Presse und Publikum mit viel Lob bedacht.

Eine zärtliche Liebe unter ungewöhnlichen Umständen
Als angehender Arzt absolviert Benjamin ein Praktikum auf der Krebsstation. Dass er dort ausgerechnet auf seine Jugendliebe Ambros trifft, hätte er sich nicht träumen lassen. Ambros wird als Patient behandelt, sein Körper ist voller Metastasen. Inmitten des Krankenhausalltags nähern sich die beiden behutsam wieder aneinander an. Zwischen resoluten Krankenschwestern und röchelnden Zimmernachbarn, jovialen Oberärzten und unbelehrbaren Notfallskandidaten ist ihnen bewusst, dass es die Augenblicke sind, die ihnen bleiben ...

Eine Hommage an den Augenblick: berührend und lebensnah, mitunter auch zum Schmunzeln
David Fuchs, selbst Onkologe, erzählt die Geschichte der jungen Männer ohne jegliche Rührseligkeit, dafür mit feinem Sinn für das Verschrobene im Zwischenmenschlichen – und berührt damit umso mehr. Mühelos birgt er die Schönheit und Leichtigkeit des Lebens im Angesicht eines Abschieds. Der FM4-Wortlaut-Gewinner legt damit ein starkes Debüt vor, gewürzt mit ein bisschen Neunzigerjahre-Feeling, in dem er zeigt, dass die großen Gefühle in den kleinen Gesten stecken.

 

Eintritt ist wie immer frei. Wir freuen uns aber auch über einen kleinen Beitrag zur Deckung unserer Unkosten.

Datum: 05.06.2019 - 19:30 Uhr

OMEGA-3 Vortrag EQOLOGY


Datum: 06.06.2019 - 19:30 Uhr

Lesekuschelzeit für Bücherzwerge


Auch im neuen Jahr 2019  führen wir unsere Nachmittagstreffen für Bücherzwerge (samt Begleitung) weiter. Für die bessere Planung finden die Veranstaltungen jetzt regelmäßig jeweils am 3. Dienstag des Monats statt, vorläufig bis zu den Sommerferien.

Die Nachmittage in der Bücherei sollen nicht nur dem Kennenlernen des Buchbestandes und dem gemeinsamen Schmökern dienen, sondern auch als zwangloser Treffpunkt für junge Familien außerhalb von Spielplatz und Spazierwegen. Gerne kann in der Bücherei auch gejausnet werden, die Mamas kriegen auch einen Kaffee - und für das kleine Bedürfnis gibt es eine WC-Anlage samt Wickeltisch.

Bücherzwerge (und ältere Kinder bis 18 Jahren) leihen in der Bücherei Zams kostenlos aus, Eltern zahlen nur 12 Euro pro Person und Jahr bzw. 18 Euro zu zweit.

Datum: 18.06.2019 - 14:30 Uhr

Lesung "Im Verborgenen" von Ljuba Arnautovic


Die Bücherei Zams lädt im Rahmen der Aktion "Spurensuche" des Büchereiverbandes Österreich zur Autorenlesung ein. Die in Kursk (UdSSR) geborene und mittlerweile in Wien lebende Autorin Ljuba Arnautovic liest aus ihrem Debütroman "Im Verborgenen", erschienen im Picus-Verlag. Das Buch stand 2018 auf der shortlist zum Österreichischen Buchpreis Debüt und wurde von Literaturkritikern, Presse und Publikum mit viel Lob bedacht.

Eindringlich, aufwühlend und zugleich unsentimental schreibt Ljuba Arnautović in ihrem Debüt über ihre Großmutter, deren stilles Heldentum unerkannt bleibt, deren beharrlicher Einsatz für das Richtige aber letztendlich Früchte trägt.

Genofeva arbeitet in der Kanzlei des Oberkirchenrats in Wien. Es ist das Jahr 1944. Niemand ahnt, dass sie in ihrer Wohnung über Monate hinweg Menschen versteckt. Niemand weiß auch um ihre politische Vergangenheit, die sie selbst in größte Gefahr bringen könnte. Sie muss ihren Schmerz und ihre Einsamkeit verbergen: Beide Söhne befinden sich seit Jahren in der UdSSR und der Kontakt zu ihnen ist abgerissen. Ihr Mann ist längst in Australien und damit in einem anderen Leben angekommen. Eines Tages trifft Genofeva, die sich Tante Eva nennen lässt, auf Walter. Auch er muss schließlich in ihr Versteck fliehen. Dort kommen sich die zwei verlorenen Seelen näher.

 

aus dem Jury-Protokoll zum österreichischen Buchpreis Debüt 2018:
„Berührend und dabei völlig unsentimental erzählt Ljuba Arnautović die Geschichte ihrer Familie, die durch die historischen Tragödien des 20. Jahrhunderts geprägt ist. Im Mittelpunkt steht das Schicksal der Großmutter Eva: Ehemals Kommunistin, verliert sie einen Sohn in den Mühlen stalinistischer Verfolgung. Sie selbst erleidet Verhaftung und Folter schon im Austrofaschismus; im Dritten Reich gelingt es ihr, Verfolgte zu verstecken, darunter ihren zweiten Ehemann, dessen Lebenswille aber nach Kriegsende aufgebraucht ist. – Das Verhältnis von persönlicher Überzeugung und den Ideologien der Diktaturen des 20. Jahrhunderts wird an den so liebevoll wie genau geschilderten Figuren eindrucksvoll sichtbar. Das Buch kann nicht nur als historisches Zeugnis gelesen werden; es vermittelt auch zeitlose Modelle von bewundernswerter Courage und unbedingter Solidarität.“

 

Eintritt ist wie immer frei. Wir freuen uns aber auch über einen kleinen Beitrag zur Deckung unserer Unkosten.

Datum: 09.10.2019 - 19:30 bis 10.10.2019 - 22:00 Uhr